Leben mit eineiigen Zwillingen: Alles geschieht im Doppelpack

Wenn sich in einer Familie Zwillinge ankündigen, dann müssen viele der zukünftigen Eltern diese Nachricht erst einmal verdauen. Sie wissen, dass sie ab sofort alles doppelt kaufen müssen. Diese kleinen Lebewesen benötigen Babybekleidung, Spiele und Bettchen im Doppelpack. Allerdings müssen die Eltern auch damit rechnen, dass sich die Geschmäcker der beiden Zwillinge schon sehr frühzeitig unterschiedlich entwickeln können. Sie müssen früh lernen die einzelnen Talente der Kinder zu erkennen. Auch eineiige Zwillinge müssen die Möglichkeit haben ihre Individualität ausdrücken. Nehmen Sie sich Zeit, um den Kindern individuelle Entscheidungen treffen zu lassen und geben Sie den Sprösslingen die Gelegenheit ihre Gefühle auszudrücken.

Leben mit eineiigen Zwillingen: Grundlegende Informationen

Es ist sehr wichtig, dass sich Eltern über die Meinungen der Kinder informieren. Aus Studien geht hervor, dass Eltern gut beraten sind, beim Leben mit den Zwillingen eine gewisse Routine einzuplanen und sich an einen Zeitplan zu halten. Sind bereits Kinder im Haus, ist es wichtig, dass die ganze Familie zusammen hilft. Zögern Sie als Mutter und Vater nicht die Hilfe der Omas oder Tanten in Anspruch zu nehmen. Bereits während der Schwangerschaft sollte die nötige, (doppelte) Babybekleidung besorgt werden. Außerdem muss auch das Kinderzimmer eingerichtet sein, bevor die Babys nach Hause kommen.

Eine/einer will immer etwas

Bereits im Baby- und Kleinkinderalter können Zwillinge (wie alle anderen Kinder auch) durch sinnvolle und spannende Spielzeuge wie Holzeisenbahnen, Angelspiele und dergleichen in der Motorik und in der Wahrnehmung gefördert werden. Wenn in der Wohnung viel Platz vorhanden ist, kann beispielsweise auch ein Bällebad aufgestellt werden. Mit Tasten und Greifen können die Kleinen ihre Draufgängerphase ausleben. Einer von beiden wird immer von den Eltern oder von den Geschwistern etwas wollen. Kreative Geschenke von Verwandten und Freunden sind immer gerne gesehen. Die Eltern werden diese Geschenke bestimmt zu schätzen wissen, denn sie helfen im praktischen Alltag mit den Zwillingen.

Viele Mamas und Papas wissen zu berichten, dass es im Leben der Kinder immerzu Phasen gibt. Während sie sich noch den Kopf zerbrechen, um herauszufinden warum gerade dieses oder jenes geschehen ist, sind die Zwillinge schon in die nächste Phase übergegangen. Das würde nach Erzählungen vieler Zwillings-Eltern sowohl mit den guten als auch mit den schlechten Zeiten passieren. Erinnern Sie sich an diese Zeilen, in Zeiten wo keiner der beiden schläft. Es kann nämlich auch Phasen geben in denen Zwillinge ihre Kämpfe durch Streit austragen.

Erfahrene Kinderärzte raten den Eltern einfach mehr Zeit mit jedem der Kinder allein zu verbringen. Häufig ist dem Tag über nicht genügend Spielraum vorhanden, sodass Mama oder Papa immer mit beiden zusammen sind. Kann doch einmal eine halbe Stunde oder eine Stunde nur mit einem der Kinder verbracht werden, dann sind das in der Regel sehr wertvolle Momente.

Eltern von eineiigen Zwillingen brauchen Nerven aus Stahl

Als Mutter von Zwillingen brauchen Sie Nerven aus Stahl. Spätestens dann, wenn beide zu laufen beginnen. Nun beginnt häufig die Phase, in der sie sich beide aufschaukeln und sich eventuell gegenseitig ihre Spielzeuge wegnehmen. Kinder die vor zehn Sekunden noch mit einem allerliebsten Lächeln durch das Zimmer tapsten, können auf einmal anfangen zu brüllen. Natürlich setzt das Geschwisterchen in der Regel auch gleich lautstark mit ein. Daher ist es wichtig, dass die Mütter Meisterinnen im Multitasking sind. Im Allgemeinen kann man sagen, wird ein Kind krank, sind morgen beide angeschlagen. Obwohl Zwillinge bereits im Mutterleib miteinander spielen, kann es durchaus stressig werden, wenn eines der beiden einmal eifersüchtig wird.

eineiigen Zwillinge erziehung
bbernard/shutterstock.com

Aber im Grunde genommen finden alle Eltern das Leben mit eineiigen Zwillingen einfach nur schön. Denn die Kinder haben immer eine Spielkameradin /einen Spielkameraden. Deshalb sind die beiden häufig auch unzertrennlich. Von Anfang an wird gebrabbelt und getuschelt. Für Außenstehende klingt das häufig wie eine Art „Chinesisch“. Aber die Eltern müssen sich wegen der Geheimsprache keine Sorgen machen. Wussten Sie, dass Zwillinge ihr eigenes Spiegelbild häufig für ihr Geschwisterchen halten? Natürlich bemerken sie bald einmal, dass sie gerade in den Spiegel schauen. Zirka ein Drittel aller Zwillinge sind eineiig und daher gleichgeschlechtlich.

Experten schätzen allerdings, dass sich wegen der vermehrten Hormonbehandlungen die Zahl zugunsten von zweieiigen Zwillingen verschoben hat. Das Leben mit Zwillingen bringt eine Menge Freude und Aufregung mit sich. Aber auch die Arbeit und die Kosten kommen im Doppelpack. Die Liste an Dingen wie Babykleidung, Windeln, Kindernahrung und Spielzeugen ist schier endlos. Glücklicherweise gibt es hierzulande für die Kids Unterstützung in Form von Elterngeld und Zuschüssen.

Zwillinge unterliegen seltener dem Gruppenzwang

Studien der Universität Oulu in Finnland haben beispielsweise ergeben, dass Zwillinge nicht so häufig gegen die Meinung ihrer Eltern rebellieren als Nicht-Zwillingskinder. Das bedeutet, dass der Abstand zwischen ihnen und den Eltern nicht so groß ist. Bei einer anderen Studie derselben Universität fand man wiederum heraus, dass Zwillinge weniger rauchen und Alkohol trinken als Nicht-Zwillinge im gleichen Alter. Man beobachtete 284 Zwillinge von der Geburt an bis zur Pubertät. Dabei fand man heraus, dass die Beziehung der beiden Kinder untereinander sie vor diversen Versuchungen schützt. Denn sie unterliegen keinem Gruppenzwang.

Sie haben schließlich sich und das eigentlich immer. Das macht es für die beiden einfacher zu Drogen und zu anderen Versuchungen „Nein“, zu sagen. Bei dieser Studie wurde zudem der Schluss gezogen, dass Zwillinge mehr Sport betreiben und körperlich aktiver sind. Diese guten Neuigkeiten für Mütter und Väter von Zwillingen sind bestimmt sehr beruhigend.

Eineiige Zwillinge: Unser Fazit

Eltern brauchen viel Geduld und Liebe beim Heranwachsen der eineiigen Zwillinge. Da die Kinder die gleichen genetischen Voraussetzung haben, kommt es bereits im Mutterleib zu weniger Konkurrenzkämpfen als bei zweieiigen Zwillingen. Beim Aufwachsen der Kinder ist es wichtig, dass sich Mütter und Väter an einen Zeitplan zu halten. Eltern bleiben dann jung dabei und sie werden es garantiert schaffen die Kinder gut in das Erwachsenenleben zu führen.