Alltag

Kalte Jahreszeit bestmöglich nutzen: Tipps, um durch den Winter zu kommen

Die Tage sind kurz und die Nächte werden länger. Nach dem ersten Herbststurm haben die Bäume ihre Blätter verloren und es ist klar, dass der Winter im Anmarsch ist. Bleiben Sie am liebsten den ganzen Tag drinnen, weil es Ihnen draußen zu kalt ist? Zum Glück gibt es keinen Grund, sich drinnen zu langweilen. Dekoreiren Sie zum Beispiel Ihre Küche, oder kochen Sie etwas Leckeres in einem Topf von Joseph Joseph. Wir teilen Tipps und typischen Winteraktivitäten, die Sie in der Küche ausführen können. Sie machen so viel Spaß und sind so praktisch, dass Sie nicht einmal mehr das Haus verlassen müssen!

1. Pflanzen in Ihrer Küche

Es ist vielleicht etwas übertrieben zu sagen, dass Sie Ihren ganzen Garten nach drinnen bringen können (egal wie sehr man sich das wünscht), aber es gibt Pflanzen, die man im Winter gut im Haus haben kann. Kräuter sind ein gutes Beispiel. Kräuter sind nicht nur schön anzusehen und immer grün, sondern sind auch hervorragend für den Gebrauch in der Küche geeignet. Die Fensterbank in Ihrer Küche kann gut dazu genutzt werden, um Kräuter zu halten. Schließlich bekommen Ihre Kräuter dort (beinah) genug Tageslicht. Vergessen Sie nicht, sie regelmäßig zu gießen, damit Sie die Kräuter sofort für ein köstliches Wintergericht verwenden können. Sehr praktisch!

2. Wintergefühl schaffen

Weil es im Winter so früh dunkel wird, möchte man es drinnen besonders gemütlich machen. Kerzen auf dem Tisch, der Kamin an und eine warme Decke auf der Couch. So werden Sie den Winter überstehen! Aber wenn Sie es drinnen noch schöner machen wollen, empfehlen wir Ihnen, Materialien aus Ihrem Garten zu verwenden. Es ist zwar Winter, aber das bedeutet nicht, dass Ihr Garten keine Schatzkammer der Natur mehr ist. Machen Sie zum Beispiel einen Kranz aus (Weiden-)Zweigen oder stellen Sie ein paar schöne Zweige zusammen mit Blumen in eine große Vase. Natürlich macht es besonders viel Spaß, grünen Weihnachtsschmuck aus dem eigenen Garten herzustellen. Auf diese Weise haben Sie einzigartige Weihnachtsdekoration in Ihrem Haus, die sonst niemand hat.

3. Putzen im Winter

Im Winter ist man sowieso viel drinnen, also kann man die Gelegenheit nutzen, um die Küche gründlich zu reinigen. Es gibt bestimmt einige Aufgaben, die Sie im Sommer nicht erledigen konnten, wozu Sie jetzt perfekt Zeit haben. Die Reinigung des Backofens ist eine Aufgabe, die oft aufgeschoben wird. Doch das muss nicht schwierig sein – mit ein paar praktischen Tipps haben Sie im Handumdrehen einen sauberen Backofen. Eine Schüssel mit Wasser und Zitrone im warmen Ofen wirkt Wunder: Der warme Wasserdampf löst den Schmutz und die Zitrone verleiht ihm einen frischen Duft.

Sie müssen kaum etwas selbst tun! Und wenn Sie Ihre Gefriertruhe und Ihren Kühlschrank auf Vordermann bringen wollen, wählen Sie einen Tag, an dem es kalt genug ist, um den Inhalt nach draußen zu stellen. So können Sie alles in aller Ruhe ausräumen, ohne sich Gedanken über das Auftauen von Lebensmitteln machen zu müssen.

4. Kochen Sie etwas Neues mit Joseph Joseph Küchenutensilien

Wir haben bereits erwähnt, dass der Winter auch die Zeit der köstlichen, winterlichen Gerichte ist. Knöpfen Sie also Ihre Schürze um, stellen Sie eine Pfanne von Joseph Joseph auf den Herd und bleiben Sie einen ganzen Tag lang drinnen, um köstliche Gerichte zuzubereiten und Ihre Familie und Freunde zu verwöhnen! Dies ist auch eine tolle Aktivität, die Sie mit Ihren Kindern zusammen machen können. So können Sie Ihre Kinder kreativ beschäftigen und ihnen sogar gleichzeitig etwas Neues beibringen. Spaß für die ganze Familie!

Fangen Sie schnell an, diese Winterideen umzusetzen, denn der Frühling kommt schneller als Sie denken. Wir hoffen, dass wir Ihnen ein paar nützliche Tipps geben konnten, um graue und regnerische Wintertage zu überbrücken.

Ähnliche Beiträge

Ebenfalls interessant
Close
Back to top button
Close