Zwillinge stillen: Anregungen, Tipps und Hintergrundinformationen bei Twinsworld.

Zwillinge stillen

Zwillinge zu stillen und zu versorgen ist eine Meisterleistung, trotzdem können Sie es schaffen! Beide Säuglinge haben einen anderen Charakter, Besonderheiten, eventuell auch unterschiedliche Trinkgeschwindigkeiten.

Zwillinge stillen – Hilfreiche Tipps und Unterstützung von Twinsworld.de

Zwillinge zu stillen und zu versorgen ist eine Meisterleistung, trotzdem können Sie es schaffen! Beide Säuglinge haben einen anderen Charakter, Besonderheiten, eventuell auch unterschiedliche Trinkgeschwindigkeiten. Je älter Ihre Kinder werden, desto deutlicher kommen die verschiedenen Charaktere zum Vorschein.

Mit der richtigen Unterstützung und der richtigen Anlegetechnik können Sie auch Ihre Zwillinge stillen. Ihre Hebamme oder Stillberaterin hilft Ihnen gern und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Nehmen Sie gerade am Anfang Hilfe an und scheuen Sie sich nicht davor. Teilen Sie ihr Ängste und Schwierigkeiten mit, nur so kann Ihnen geholfen werden. Sollte eine medizinische Notwendigkeit bestehen und wird Ihnen dies von Ihrem Arzt attestiert, ist es möglich bei Ihrer Krankenkasse eine Haushaltshilfe zu beantragen, die Sie schon während der Schwangerschaft und nach der Geburt Ihrer Zwillinge im Haushalt unterstützt. Auch staatlich anerkannte Beratungsstellen stehen für Ihre Fragen bereit.

Ob Sie stillen möchten oder Ihren Neugeborenen eine Fläschchennahrung geben Zwillinge ernährenmöchten, ist allein Ihre Entscheidung. Hier sollten Sie sich von Außenstehenden nicht reinreden lassen. Im Vergleich zum Fläschchen geben nimmt das Stillen von Zwillingen ungefähr gleich viel Zeit in Anspruch. Allerdings müssen die Fläschchen gewaschen und sterilisiert werden und die Babynahrung zubereitet werden. Auch wenn Sie unterwegs sind, haben Sie mit den Fläschchen immer jede Menge Gepäck zu tragen. Wenn Sie es schaffen zu stillen, können Sie auch einige hundert Euro sparen, die die Babynahrung insgesamt kostet. Zudem bekommen Ihre Zwillinge alle nötigen Nährstoffe und spüren die Bindung zu Mama unmittelbar.

Zu Beginn kann es sinnvoll sein, wenn Sie sich Zeit nehmen, Ihre Zwillinge einzeln zu stillen. So können Sie sich jedem Baby ganz widmen und das Stillen üben – es ist noch kein Stillmeister vom Himmel gefallen! Wenn Sie etwas mehr Routine haben, können Sie die Zwillinge gleichzeitig anlegen. Oft ist es schon nach ein paar Tage Üben soweit.

Wenn Sie ein Zwillingsstillkissen in V-Form, aufgerollte Kissen oder Handtücher benutzen, um Ihre Zwillinge abzustützen, können Sie durchaus beide Babys gleichzeitig anlegen. Mit Hilfe von speziellen Zwillingsstillkissen können Sie zwei Neugeborene gleichzeitig stützen und haben dabei noch beide Hände frei um Ihre Säuglinge in die richtige Lage zu bringen oder für ein Bäuerchen zu halten. Falls das Anlegen nicht auf Anhieb klappt, verzweifeln Sie nicht – dies braucht ein wenig Übung!

Mit einem Kissen können Sie Ihre Stillposition so verändern, wie es für Sie am bequemsten ist.

Es gibt verschiedene Techniken, wie Sie Ihre Zwillinge stillen können:

  1. Die Rückenhaltung (auch Football-Haltung)
  2. Die Über Kreuz Haltung (auch Wiegehaltung)
  3. Die Parallelhaltung

Bei der Rückenhaltung liegt Ihr Neugeborenes unter Ihrem Arm, das Gesicht zur Brust und die Füße zu Ihrem Rücken hin. Legen Sie Ihre Kinder je bequem auf eine lange Seite des Stillkissens und an der jeweiligen Brust an.

Die Über Kreuz Haltung basiert auf der klassischen Wiegehaltung, die man auch beim Stillen von einem Kind verwendet. Eines Ihrer Babys liegt in der normalen Wiegehaltung, mit seinem Körper vor Ihnen, der Kopf zeigt zur Brust, an der gestillt werden soll. Es wird von Ihrem Unterarm gestützt. Ihr zweites Baby liegt ebenso, hinter dem ersten Zwilling. Stützen Sie den zweiten Zwilling mit Ihrem anderen Unterarm. Sein Oberkörper liegt auf den Beinen des ersten Babys auf.

Bei der Parallelhaltung schauen beide Babys in dieselbe Richtung. Ein Baby liegt in Rückenhaltung, ein Baby in Wiegehaltung.

Welche Position Ihnen und Ihren Zwillingen am besten liegt, ist individuell verschieden. Zwillinge stillen nach EntbindungProbieren Sie ein bisschen aus, am besten mit Ihrer Stillberaterin oder Hebamme gemeinsam. Je mehr Sie üben und je mehr Ihre Zwillinge an der Brust trinken, desto mehr Milch wird produziert. So reicht in der Regel mit der richtigen Übung die Milch auch für zwei Kinder aus. Stillen Sie Ihre Kinder an einem ruhigen Ort, wo Sie ungestört sind und sich wohlfühlen. Eine zu geringe Milchproduktion kann fast immer dadurch angekurbelt werden, dass Sie Ihre Kinder öfter anlegen oder durch eine Korrektur der Stillposition. Achten Sie gut auf sich und trinken und essen Sie genug, da ansonsten auch nicht genug Milch für Ihre Kinder produziert werden kann. Beim Stillen schüttet Ihr Körper das Hormon Oxytocin aus, welches sehr durstig macht, halten Sie also immer eine Flasche Wasser bereit.

Ob Sie einer gewissen Stillroutine folgen möchten oder Ihre Kinder nach Bedarf stillen, wird sich mit der Zeit ergeben und einpendeln. Manche Kinder haben im Halbstundentakt Hunger, während andere Kinder mit Stillmahlzeiten alle 3 Stunden zufrieden sind.

Wenn ein Kind mehr trinkt als das andere, ist es sinnvoll, von einer Stillmahlzeit zur nächsten die Brüste, an denen getrunken wird, zu wechseln. Falls Sie sich nicht recht erinnern können, welches Kind zuletzt wo getrunken hat, könnten Sie zum Beispiel auch im 24-Stunden Rhythmus wechseln. Auf diese Weise wird eine gleichmäßige Milchproduktion gefördert, das Risiko eines Milchstaus minimiert, die Augen der Babys geübt und die Gelenke Ihrer Kinder nicht nur an eine Trinkposition gewöhnt.

Wenn Neugeborene zu früh geboren werden und noch eine Weile im Krankenhaus bleiben müssen, können Sie Milch abpumpen, damit Ihre Kinder trotz allem mit der wertvollen Muttermilch versorgt werden. Gleich am Tag der Geburt können Sie damit anfangen, Milch mit der Hand auszustreichen. Dann können Sie mit dem Abpumpen mit einer elektronischen Milchpumpe beginnen, mit der aus beiden Brüsten gleichzeitig Milch für Ihre Babys abgepumpt wird. Ziehen Sie sich zurück, denken Sie an Ihre Babys und betrachten Sie ein Foto Ihrer Zwillinge, so fällt es leichter den Milchfluss anzuregen. Ihre Hebamme oder Stillberaterin hilft Ihnen gern beim Lernen der richtigen Abpumptechnik. Viele Stillberaterinnen bieten auch eine Telefonberatung an, bei der Ihnen hilfreiche Tipps vermittelt werden. Die abgepumpte Muttermilch können Sie in sterilen Behältern im Kühlschrank aufbewahren oder sogar einfrieren.

Ob Ihre Zwillinge genügend Milch zu sich nehmen, können Sie an den nassen Windeln Spucktuchsehen und daran, ob der Darm arbeitet. In den ersten 24 Stunden nach der Geburt sollte ein Neugeborenes eine Windel nass gemacht haben. An Tag 2 nach der Geburt sollten es etwa 2 Windeln sein, an Tag 3 nach der Geburt 3 nasse Windeln usw. Nach ein bis zwei Wochen werden es etwa 7 – 8 nasse Windeln pro Tag. Bei Windeln, die viel Flüssigkeit aufnehmen, verbrauchen Sie eventuell auch nur 5 – 6 Windeln pro Tag. Bei Unsicherheiten, sprechen Sie Ihre Hebamme an.

Stillen Sie Ihren Säugling innerhalb von 24 Stunden 8 – 12 Mal. Nach der ersten Woche sollte der Stuhl von Stillbabys locker und senffarben sein.

Sollten Ihre Brustwarzen wund werden, so wird dies nicht durch die Anzahl der zu stillenden Babys verursacht, sondern meist durch falsches Anlegen. Behandeln Sie wunde Brustwarzen mit Muttermilch oder gereinigtem Lanolin. Die Muttermilch unterstützt den Heilungsprozess von Rissen und Bakterien werden getötet. Lanolin erhalten Sie in der Apotheke, wo Sie sich nochmals eingehend beraten lassen können.

Beim Stillen können Sie zu Ihren Zwillingen eine so große Bindung aufnehmen, wie nur möglich. Genießen Sie die Nähe zu Ihren Kindern und lassen Sie die nötige Ruhe walten. Gönnen Sie sich Ruhepausen, sobald sie möglich sind. Sobald Ihre Kinder gleichzeitig einschlafen, legen Sie sich hin, machen Sie ein Nickerchen! Sollten Ihre Kinder nicht gleichzeitig schlafen, nehmen Sie Hilfe in Anspruch, von Freunden, Ihrem Partner, Ihrer Familie.

Falls Ihre Familie nicht greifbar ist, wenden Sie sich an Organisationen und Initiativen, die Sie unterstützen. Hier seien nur ein paar genannt:

  • Wellcome (www.wellcome-online.de). Wellcome ist eine gemeinnützige Organisation, die Familien nach der Geburt praktische Hilfe anbietet.
  • La Leche Liga Deutschland e.V. (www.lalecheliga.de). Hier finden Sie deutschlandweite Stillberaterinnen.

Bei Twinsworld.de finden Sie hilfreiche Tipps und Anregungen auch in Lektüre, die sich mit dem Stillen von Zwillingen und dem Alltag mit Zwillingen beschäftigt.

Sprechen Sie uns gern an und wir helfen Ihnen bei der richtigen Auswahl.

Unsere Empfehlungen:

Mit unserem Newsletter keine Neuigkeiten mehr verpassen.

Erfahren Sie mehr über Ihre liebsten Themen rund um Zwillinge, Familie und Babyausstattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.