Im Zwillingskinderwagen schauen wir am Liebsten zur Mama

Viele Babys schauen im Zwillingskinderwagen bzw. im Zwillingsbuggy in Fahrtrichtung, das heißt, der Blick ist nach vorn gerichtet, weg von Mama oder Papa (je nachdem, wer den Kinderwagen schiebt). Wissenschaftler halten diese Sitzausrichtung für bedenklich und warnen vor Stress und Reizüberflutung für die Kleinen. Die Erdenbürger kommunizieren weniger mit ihren Eltern, können nicht durch ihren Blick bei ihrer Bezugsperson Sicherheit suchen und schlafen auch schlechter ein. Aus diesen Gründen sollen, besonders die Kleineren, beim Spaziergang mit dem Zwillingskinderwagen auf jeden Fall zu den Eltern schauen.

62 Prozent der Kinder schauen im Buggy weg von den Eltern

Eine Studie im Jahr 2008 der Universität Dundee hat gezeigt, dass 62 Prozent der Babys und Kleinkinder im Kinderwagen in Fahrtrichtung sitzen. Viele Eltern halten genau diese Sitzrichtung für gut, da die Kleinen mehr sehen, erleben und mitbekommen können. Sie wollen ihrem Nachwuchs die Welt zeigen, die Umgebung mit Blicken erkunden lassen, Anregungen geben. Doch besonders für Kinder unter 2 Jahren passiert genau der gegenteilige Effekt: Sie sind überfordert, die Geschehnisse um sie herum passieren zu schnell, können beängstigend sein. Der britische Literacy Trust hat hierzu einen sehr drastischen Film gedreht und veröffentlicht, der die Wahrnehmung von Kleinkindern im Kinderwagen vor Augen führt.

Norland College buggy ride from National Literacy Trust on Vimeo.

„Ich seh dich und das macht mir Mut“

Die Stiftungsinitiative „für Kinder“ hat die Ergebnisse der Studien zum Anlass genommen und möchte Eltern darauf aufmerksam machen, die Kinder doch lieber entgegen der Fahrtrichtung im Buggy zu schieben. Das gibt den Kindern Mut, Halt und sie haben immer wieder die vertraute Bezugsperson als Rückversicherung.

Zwillingskinderwagen mit Blickrichtung zur Mama

In den letzten Jahren wurden immer mehr Zwillingskinderwagen entworfen, die als Blickrichtung für die Kinder die Fahrtrichtung vorsehen. Daher möchten wir Ihnen Modelle vorstellen, bei denen Ihre Zwillinge entgegen der Fahrtrichtung den Spaziergang genießen können. Dies trifft vor allem auf Kinderwagen zu, die mit einem Schwenkschieber ausgestattet sind.

Beispiele sind hier der Zwillingskinderwagen Zekiwa Duett, der Babyactive Twinni, der Kidz Kargo Duellette 21 und der Baby Jogger City Select.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Unsere Empfehlungen:

Mit unserem Newsletter keine Neuigkeiten mehr verpassen.

Erfahren Sie mehr über Ihre liebsten Themen rund um Zwillinge, Familie und Babyausstattung.

2 Kommentare zu „Im Zwillingskinderwagen schauen wir am Liebsten zur Mama

    1. Den Duellette 21 können Sie in vielen verschiedenen Varianten nutzen. So können Sie die Sitzeinheiten entweder in Fahrtrichtung oder entgegen der Fahrtrichtung anbringen. Es müssen nicht beide Sitzeinheiten in die gleiche Richtung montiert werden, die Möglichkeit besteht aber selbstverständlich. Wir haben Ihnen per Email Fotos der Varianten geschickt. Herzliche Grüße, Lisa Ivanovski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.