Hebamme

Eine Hebamme begleitet eine Mutter nicht erst nach der Geburt. Sie steht Schwangeren schon während der Schwangerschaft zur Seite, beantwortet Fragen, nimmt sich Ängsten & Sorgen an und ist eine der wichtigsten Ansprechpartnerinnen während der Schwangerschaft, der Geburt und dem Wochenbett. Mütter sollten schon relativ früh, am besten sobald sie von der Schwangerschaft erfahren, mit einer Hebamme Kontakt aufnehmen. In nahezu jeder Gemeinde gibt es ein Hebammenverzeichnis, wo man Hebammen finden kann oder der Frauenarzt / die Frauenärztin kann jemanden empfehlen. Wichtig ist es, dass der Schwangeren die Hebamme auf Anhieb sympathisch ist, da mit ihr sehr intime Bereiche besprochen werden.
Man unterscheidet zwischen Beleghebammen und einer „normalen“ Hebamme. Eine Beleghebamme steht auf Abruf bereit und ist während der kompletten Geburt anwesend, unabhängig von zum Beispiel einem Schichtwechsel im Krankenhaus. Die Beleghebamme, die bei der Geburt dabei ist, ist genau dieselbe vertraute Person, die sich schon während der Schwangerschaft um die Schwangere gekümmert hat und nach der Geburt um sie kümmern wird. Bedenken muss man bei der Beleghebamme jedoch, dass für diese Abrufbereitschaft der Hebamme zusätzliche Kosten anfallen, die in der Regel nicht von der Krankenkasse getragen werden.
Wenn Sie keine Beleghebamme möchten, dann steht Ihnen bei der Geburt eine ebenso qualifizierte Hebamme zur Verfügung. Bei der Geburt werden Sie dann auf jene Hebamme treffen, die in der Geburtseinrichtung Ihrer Wahl gerade Dienst hat.
Während der Schwangerschaft gibt eine Hebamme Tipps zur Ernährung, misst den Blutdruck, ermittelt das Gewicht der Schwangeren, ertastet die Lage des Embryos und kontrolliert Herztöne. Nach der Geburt gibt sie in der Nachsorge Hilfestellungen für das Stillen, kontrolliert das Gewicht des Babys, gibt Tipps für die Babypflege und für den Umgang mit dem Säugling nach der Geburt.
Viele Hebammen geben inzwischen auch Sportkurse, Geburtsvorbereitungskurse, Rückbildungskurse oder arbeiten als Still- und Trageberaterin.

Mit unserem Newsletter keine Neuigkeiten mehr verpassen.

Erfahren Sie mehr über Ihre liebsten Themen rund um Zwillinge, Familie und Babyausstattung.