mit zwillingen in den urlaub fliegen online bei twinsworld

Fliegen mit Babys – Tipps und Hinweise

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Auch wenn Nachwuchs im Haus ist, möchte man als Familie verreisen. Und da die meisten Urlaubsziele nicht direkt um die Ecke sind, sind diese meist nur mit dem Flugzeug zu erreichen. Mit Babys und Kleinkindern stehen Eltern nun vor vielen Fragen: Ab wann dürfen wir mit unseren Babys fliegen? Woran müssen wir denken? Und was sollten wir keinesfalls zu Hause vergessen?
Wir möchten Ihnen in diesem Beitrag ein paar Tipps und Informationen geben, damit Ihre Flugreise mit Kindern so angenehm wie möglich wird.
Aus rein medizinischer Sicht ist das Fliegen mit Babys unbedenklicher, als viele Eltern denken. Wenn Ihr Baby zum Stichtag geboren ist, darf es aus Sicht der Kinderärzte schon ab dem 8. Lebenstag mitfliegen. Wenn Ihr Nachwuchs ein Frühchen ist, sollten Sie immer erst ab dem Stichtag als 1. Lebenstag rechnen. Wenn Ihr Baby zum Start einer Flugreise 6 Monate oder jünger ist, würden wir immer empfehlen, Ihren Kinderarzt zu fragen, ob das Fliegen für Ihr eigenes Baby unbedenklich und in Ordnung ist – so sind Sie auf der sicheren Seite. Fliegen ist für gesunde Babys weder schädlich noch gesundheitsgefährdend. Sogar Langstreckenflügen steht nichts im Wege, sofern diese nur gelegentlich stattfinden. Jedoch sollten Sie den Stressfaktor, den Fliegen meist mit sich bringt, nicht unterschätzen. Daher empfiehlt es sich, mit kleinen Kindern oder mit Zwillingen erst einmal Urlaub in Gebieten zu machen, die nur wenige Flugstunden entfernt liegen.

Mit-Kindern-in-den-Urlaub-fliegen-Blogartikel-twinsworld

Was gehört beim Fliegen mit Babys ins Handgepäck

  • Essen für Ihre Babys

Wenn Sie Ihren Nachwuchs stillen, haben Sie immer genügend Essen für Ihren Liebling dabei. Falls nicht, sollten Sie daran denken, ausreichend Fläschchen, Milchpulver (am besten schon abgemessen), abgekochtes Wasser in einer Thermoskanne, Dosierlöffel und ggf. einen Fläschchenkühler dabei zu haben.

Wenn Ihr Baby schon Beikost isst, dann benötigen Sie ein paar Snacks, wie Zwieback, Babygläschen, Lätzchen und Löffel.

Für Kleinkinder empfehlen wir kleine Häppchen, wie zum Beispiel vorgeschnittenes Obst in einer Brotdose, kleine Würstchen, kleine Brotschnitten oder Ähnliches.
Da die Wartezeiten am Flughafen manchmal ganz schön lang zu sein, empfehlen wir, immer etwas zu Essen dabei zu haben, auch wenn es an Bord vom Flugzeug oft spezielle Kindermenüs für Kinder ab 2 Jahren gibt.

  • Getränke für Ihre Babys

Die Luft im Flugzeug ist sehr trocken und macht durstig. Daher sollten Sie darauf achten, dass Ihre Babys genügend trinken. Bitte nehmen Sie nur Getränke ohne Kohlensäure mit auf Reisen, da kohlensäurehaltige Getränke zu unangenehmen Blähungen führen können.

Gut zu wissen: Die Sicherheitsbestimmungen für Handgepäck, wonach man Flüssigkeiten in einer Menge von höchstens einem Deziliter in durchsichtigen Plastiktüten mitnehmen darf, gelten nicht für Babynahrung. Sie dürfen für Ihre Babys also mehr mitnehmen. Wasser können Sie meist nach der Sicherheitskontrolle kaufen und mit ins Flugzeug nehmen.

  • Medikamente für Ihre Babys

Falls Ihr Nachwuchs regelmäßige Medikamente zu sich nehmen muss, denken Sie bitte daran, diese im Handgepäck bei sich zu haben. Für den Notfall sollten Sie abschwellende Nasentropfen dabei haben, die Ihren Babys dabei helfen können, Ihre Nase frei zu bekommen, um den Druck besser ausgleichen zu können.

  • Wickelutensilien

Nehmen Sie eine Wickeltasche mit Erfrischungsutensilien wie Windeln, Feuchttüchern, Reisewickelunterlage und anderen Dingen, die Sie zum Wickeln brauchen, mit an Bord. Damit Sie Ihre Windeln geruchsfrei entsorgen können, ist auch ein Plastikbeutel für die Reise praktisch. Nützlich für Reisen sind Feuchttücher, die besonders sanft sind und sich zur Reinigung von Po, Händen und Gesicht eignen.

  • Ersatzkleidung

Besonders bei Babys und Kleinkindern kann schnell einmal etwas daneben gehen. Ob etwas Trinken, Spucke, Babybrei oder anderes. Bei heißem Wetter schwitzen Ihre Lieblinge eventuell, sodass die Kleidung nass wird. Im klimatisierten Flugzeug könnten sich Ihre Babys so schnell erkälten. Halten Sie immer ein dünnes Jäckchen oder ein Halstuch bereit, welches Sie Ihren Kindern bei Bedarf anziehen können.

  • Kinderanimation

Damit keine Langeweile aufkommt, sollten Sie das Lieblingsschmusetier, Lieblingsspielzeug, ein kleines Buch, eine Babyrassel oder Ähnliches (je nach Alter) unbedingt dabei haben. Falls Ihr Baby einen Schnuller benutzt, sollten Sie mindestens einen Ersatzschnuller dabei haben.

Urlaub-mit-Zwillingen-Blogartikel-Twinsworld-de

Wie kann mein Baby im Flugzeug den Ohrdruck ausgleichen?

Vor allem bei Start und Landung steigt der Druck im Mittelohr an, was zu unangenehmen Ohrenschmerzen führen kann. Damit Ihr Baby den Druck ausgleichen kann, muss der Verbindungsgang zwischen Mittelohr und Rachen offen gehalten werden. Dies gelingt bei Erwachsenen durch Gähnen, Schlucken, Kauen. Damit Ihr Kind den Druck genauso ausgleichen kann wie Sie, können Sie ihnen bei Start und Landung etwas zum Trinken geben, Ihre Babys Stillen oder das Fläschchen reichen, ebenso wie Schnuller. Kleinkinder können einen Bonbon lutschen, als Überraschung ein paar Gummibärchen kauen und größere Kinder Kaugummi kauen.

Ist mein Baby im Flugzeug ausreichend gesichert?

Seit dem 16. Juli 2008 müssen Kinder, die beim Fliegen auf dem Schoß ihrer Eltern sitzen, mit dem sogenannten Loop Belt gesichert werden. Doch Expertenmeinungen zufolge stellt der zur Sicherheit bestimmte Loop Belt für Kleinkinder eher ein Risiko dar. Der Schlaufengurt hält die Kinder bei Turbulenzen zwar auf dem Schoß der Eltern, doch gleichzeitig wirken auch die Kräfte der Erwachsenen auf den kleinen Kinderkörper ein. Ausserdem ist der Loop Belt ausschließlich im Windelbereich angelegt, was leicht zu Verletzungen der inneren Organe bei Quetschungen führen kann.
Der TÜV Rheinland rät Eltern dazu, für Ihr Baby einen separaten Platz zu buchen und auf diesem einen Kindersitz mit Flugzeugzulassung zu befestigen. Dies hat im Urlaubsort auch den Vorteil, dass Sie den mitgebrachten Kindersitz im Mietauto verwenden können, sodass Ihr Kind immer einen passenden und sicheren Kindersitz dabei hat. Diese Erkenntnisse hat sich die Marke Kiddy zu Herzen genommen und sich bestätigen lassen, dass die Kiddy Kindersitze „unter Berücksichtigung von luftfahrspezifischen Anforderungen auch in Flugzeugen einen Sicherheitsgewinn darstellen” (Quelle: ADAC Fahrzeugtechnik – 08.12.4000-IN 26151 – Stand 10-2010).
Denken Sie daran, die Mitnahme Ihres Kindersitzes schon bei der Flugbuchung anzukündigen. Nicht immer sind die Mitarbeiter der Fluggesellschaften mit den neuesten Zulassungslisten der Kindersitze ausgestattet.

Je nach Flugzeugtyp benötigen Sie einen Gurtverkürzer zur Sicherung Ihres Kindersitzes.
Folgende Kindersitze von kiddy haben eine Flugzeugzulassung: kiddy comfort pro, kiddy discovery pro, kiddy guardian pro, kiddy energy pro, kiddy guardian pro 2, kiddy guardianfix pro, kiddy cruiserfix pro.

Nun wünschen wir Ihnen einen angenehmen Flug mit Ihren Babys und einen erholsamen Urlaub.

Bei Fragen und Anregungen freuen wir uns über Ihren Kontakt.

Mit unserem Newsletter keine Neuigkeiten mehr verpassen.

Erfahren Sie mehr über Ihre liebsten Themen rund um Zwillinge, Familie und Babyausstattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.