Eineiige und zweieiige Zwillinge – Unterscheidung und Wissenswertes bei Twinsworld

Eineiige oder zweieiige Zwillinge?

Eine Zwillingsschwangerschaft bedeutet doppeltes Glück, doppelte Vorfreude aber auch doppelt so viele Fragen. Etwa jede 60. Schwangerschaft ist eine Zwillingsschwangerschaft. Als Mehrlinge werden zwei oder mehr Babys bezeichnet, die gemeinsam im Mutterbauch heranwachsen, also Zwillinge, Drillinge, Vierlinge usw.

Eineiige und zweieiige Zwillinge – Unterscheidung und Wissenswertes bei Twinsworld

Wenn eine Eizelle befruchtet wird und sich zu einem frühen Entwicklungszeitpunkt vollständig trennt, dann entwickeln sich die Zygoten zu eineiigen Zwillinge. Beide Teile der Eizelle entwickeln sich eigenständig. In jeder befindet sich der gleiche Chromosomensatz.
Teilt sich die Eizelle zu einem späteren Stadium, was selten vorkommt, kann es zu siamesischen Zwillingen kommen. Meist teilt sich die Eizelle sehr früh, sodass sich die zwei Embryonen eigenständig in einer eigenen Fruchthöhle mit eigener Plazenta einnisten. Eine gemeinsame Plazenta und Fruchthöhle besitzen eineiige Zwillinge eher selten. Wenn sich Zwillinge Plazenta und Fruchthöhle teilen, wird der Frauenarzt die Schwangerschaft besonders überwachen, da ein erhöhtes Risiko für die Unterversorgung eines Embryos bestehen kann. Zwillinge, die sich eine Plazenta teilen, sind immer eineiig. Hier wird eine einzige Eizelle durch ein Spermium befruchtet. Eineiige Zwillinge verfügen über dasselbe Erbgut, sehen sich sehr ähnlich und auch charakteristisch entsprechen sie sich meist sehr. Zahlreiche Studien mit eineiigen Zwillingen, die nach Ihrer Geburt getrennt aufgewachsen sind, haben dies bestätigt.

Bei zweieiigen Zwillingen handelt es sich um zwei Eizellen, die kurz nacheinander befruchtet wurden. Die Befruchtung kann auch an zwei darauf folgenden Tagen stattfinden. Die befruchteten Eizellen können aus einem oder aus beiden Eierstöcken der Mutter stammen. Zu dieser Art von Befruchtung kommt es, wenn zwei Eizellen kurz nacheinander gereift sind. Das ist häufiger bei Frauen über 35 Jahren der Fall.

Ausschlaggebend ist also, ob die Kinder eine gemeinsame Plazenta haben (monochoriale Zwillinge) oder ob jedes Kind seine eigene Plazenta hat (dichoriale Zwillinge).

Bei der Mehrheit der Zwillinge hat jeder eine eigene Plazenta und eine eigene Fruchthöhle, sie sind also zweieiig. Die Kinder sehen sich so ähnlich wie Geschwister. Sie können dasselbe Geschlecht haben oder verschiedene. Zweieiige Zwillinge unterscheiden sich optisch, in ihren Erbanlagen, ihrem Charakter und Verhalten.

Ob es sich um eineiige Zwillinge oder um zweieiige Zwillinge handelt, wird vor der 14. Schwangerschaftswoche unterschieden. Zu einem späteren Zeitpunkt ist die Unterscheidung schwer bis unmöglich und es hilft nur ein späterer Gentest bzw. die Kontrolle der Plazenta nach der Geburt.

Mehrlinge (Drillinge, Vierlinge usw.) entstehen aus der Kombination von eineiigen und zweieiigen Embryonen. Hier gibt es unzählige Möglichkeiten: Zwei Eizellen können befruchtet werden. Dann kann sich eine Eizelle zu eineiigen Zwillingen teilen und die andere Eizelle gesellt sich als Drilling dazu. Oder beide Eizellen teilen sich zu eineiigen Zwillingen, dann erwarten die Eltern Vierlinge. Es können aber auch drei oder vier einzelne Eizellen befruchtet werden, dann ist keines der Pärchen eineiig.

Zwillinge und Mehrlinge sind etwas ganz besonderes und die Forschung ist noch lange nicht am Ende mit ihren Studien und neuen Erkenntnissen. Ob Ihre Zwillinge eineiig oder zweieiig sind, ist spannend, letztlich zählt aber, dass jedes Kind seine eigene Persönlichkeit entwickelt und zu einer gesunden, selbstbewussten Person heranwächst.

Haben Sie neue Erkenntnisse aus der Zwillingsforschung oder eine spannende Geschichte aus Ihrem Familien- und Bekanntenkreis über eineiige Zwillinge, zweieiige Zwillinge und Mehrlinge? Schreiben Sie uns.

Mit unserem Newsletter keine Neuigkeiten mehr verpassen.

Erfahren Sie mehr über Ihre liebsten Themen rund um Zwillinge, Familie und Babyausstattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.