Komplikationen in der Zwillingsschwangerschaft

Mehrlingsschwangerschaften werden meistens vom Frauenarzt als Risikoschwangerschaften eingestuft. Der mütterliche Organismus wird stark beansprucht und belastet, sodass die Wahrscheinlichkeit für Komplikationen in der Schwangerschaft erhöht ist. Schwangere, die Zwillinge oder Drillinge erwarten, berichten vermehrt über Übelkeit während der Frühschwangerschaft (aufgrund der viel höheren HCG-Werte als bei einer normalen Schwangerschaft), sie leiden häufiger unter Gestosen, Bluthochdruck und Blutungen. Rund die Hälfte aller Zwillingsschwangerschaften enden vor der 37. Schwangerschaftswoche.

Mit unserem Newsletter keine Neuigkeiten mehr verpassen.

Erfahren Sie mehr über Ihre liebsten Themen rund um Zwillinge, Familie und Babyausstattung.