Känguru-Methode bei Frühchen

Kommen Babys „normal“ zur Welt, werden sie gleich nach der Geburt auf den Bauch der Mutter gelegt. Etwas später bekommt auch der Vater die Möglichkeit, die Babys zu halten und zu berühren. Dieser Moment ist ganz besonders, hier wird klar „Ich bin Mutter“ und „Ich bin Vater“. Bei Frühgeburten ist der direkte Hautkontakt nach der Geburt mit den Eltern meist nicht möglich. Die Babys werden zur Überwachung auf die Frühchen-Station gebracht. Eine wichtige Methode, um den emotionalen und körperlichen Kontakt zu den Babys aufzubauen, ist die Känguru-Methode (Känguruing). Hierbei wird das nackte Baby (zugedeckt mit einer weichen Decke) auf den nackten Oberkörper von Mutter oder Vater gelegt. Die Känguru-Methode unterstützt Ihre Babys bei der Entwicklung und beim Wachstum. Es wird eine starke Bindung (Bonding) aufgebaut.

Mit unserem Newsletter keine Neuigkeiten mehr verpassen.

Erfahren Sie mehr über Ihre liebsten Themen rund um Zwillinge, Familie und Babyausstattung.