Bonding

Das Bonding beschreibt die starke Bindung, die zwischen Eltern und den Neugeborenen nach der Geburt entsteht. Dank dieses Gefühls werden sie von Glücksgefühlen überschüttet, sobald sie an Ihre Babys denken, sie berühren oder anschauen.

Das Hormon Dopamin hilft bei der Entwicklung dieses Gefühls. Das Hormon Oxytocin, das während der Zwillingsschwangerschaft und besonders während der Zwillingsgeburt ausgeschüttet wird, bringt Sie in den Zustand der Euphorie und Liebe für Ihre Babys. Neugeborene entwickeln diese Bindung durch Geruch oder durch Berührungen. Deshalb ist es ratsam, viel Hautkontakt mit den Babys aufzunehmen, zum Beispiel wenn Sie an der Brust oder auf dem nackten Oberkörper liegen. Nach einem Kaiserschnitt oder einer Frühgeburt können Sie eventuell nicht gleich den Körperkontakt zu Ihren Zwillingen aufnehmen. Seien Sie nicht traurig, sobald wie möglich werden Hebammen Ihnen helfen, den Körperkontakt zu Ihren Zwillingen aufzunehmen. Das Bonding wird durch die sogenannte Känguru-Methode, in der Sie direkten Hautkontakt zu Ihren Babys aufnehmen, gestärkt. Dies stärkt die Neugeborenen und unterstützt die Entwicklung. Bonding unterstützt nicht nur das Wachstum Ihrer Babys, sondern stärkt zudem auch die Entwicklung des Gehirns.

Mit unserem Newsletter keine Neuigkeiten mehr verpassen.

Erfahren Sie mehr über Ihre liebsten Themen rund um Zwillinge, Familie und Babyausstattung.